www.feuerwehr-kelsterbach.de / 4: Einsätze / 4.4: Einsatzberichte > Fortbildung der Atemschutzgeräteträger
.

Fortbildung der Atemschutzgeräteträger

20140509 Fortbildung Atemschutzgeräteträger

Im Zeitraum vom 05. bis 09. Mai 2014 trainierten 28 Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Kelsterbach Maßnahmen zur Brandbekämpfung im Innenangriff in einer gasbefeuerten Übungsanlage.

Bevor es in den Brandübungscontainer ging, stand noch ein wenig theoretische Ausbildung auf dem Programm. Die Feuerwehrkameraden wurden durch einen Ausbilder über das Verhalten in Brandräumen, die Zusammenarbeit der Trupps, die Kommunikation mit Einsatzkräften außerhalb sowie das Erkennen von gefährlichen Situationen geschult.

Danach wurden die angesprochenen Themen vom Theorieteil in die Praxis umgesetzt. Es erfolgte die sogenannte "Heißausbildung" im Brandübungscontainer.

In mehreren Räumen, wie einem Treppenhaus, oder einer Küche galt es, verschiedene Arten von Bränden zu bekämpfen.

Besonderer Wert wurde bei den Übungen auf das Löschverfahren gelegt. Im Einsatz gilt es, so wenig Wasser wie möglich einzusetzen, damit größerer Schaden vermieden wird. Das Löschwasser muss also so effektiv wie möglich eingesetzt werden. Um so etwas realitätsnah trainieren zu können, wurde in diesem Jahr wieder eine Brandübungscontainer durch das Land Hessen gestellt.

Momentan verfügt die Feuerwehr Kelsterbach über 31 einsatztaugliche Atemschutzgeräteträger ? somit sind mehr als die Hälfte der in der Feuerwehr Aktiven in der Lage, Atemschutz im Einsatz zu tragen und damit zum Beispiel Personen, die sich in akuter Gefahr befinden, zu retten und Sachwerte durch eine direkte Brandbekämpfung zu schützen.

Die Teilnehmer waren am Ende der Veranstaltung begeistert und konnten einige positive Erfahrungen mit nach Hause nehmen.  (chr)